PetExpo – Die faire Messe für Katze, Hund&Co

PetExpo Juni 2013

Nach intensiven Vorbereitungen ist es bald soweit: Die erste faire Messe rund um das Thema Haustier (PetExpo) wird vom 7. bis zum 9. Juni in der Wiener Stadthalle stattfinden!

Schon seit Jahren arbeiten wir – die PetExpo ist das Ergebnis einer engen Kooperation des Veranstalters „bco events and more“ mit der Stadt Wien, unter Federführung der Wiener Umweltschutzabteilung – im Rahmen unseres Arbeitsschwerpunktes „Wirtschaftsethik“ daran, zu zeigen, dass wirtschaftliches Handeln ohne Benachteiligung von „Schwächeren“ (Umweltgüter, Tiere, etc) möglich ist und forciert werden muss.

Bei der PetExpo ist es daher unser oberstes Ziel, dass die MesseausstellerInnen tiergerechte Produkte und Dienstleitungen präsentieren – aber OHNE die Tiere selbst zu Ausstellungsobjekten zu machen. Zusätzlich haben wir für die Produkte und Dienstleistungen, die bei der PetExpo präsentiert werden, tierschutzgerechte Kriterien festgelegt, die (weit) über den gesetzlichen Rahmen hinausgehen. Das soll sicherstellen, dass die Angebote qualitativ hochwertig sind und einem hohen Standard von Tiergerechtigkeit und Nachhaltigkeit entsprechen.

Warum ist es so wichtig, dass auf Messen keine Tiere ausgestellt bzw mitgenommen werden dürfen?

VIER PFOTEN IN MACEDONIA

Eine Messe bedeutet eine Flut an Sinneseindrücken, ein Gewirr an Stimmen und Geräuschen, sowie eine größere Ansammlung von Menschen. Für Tiere, die auf einer Messe ausgestellt und von tausenden Augen angeschaut werden, bedeutet das großen Stress ohne Rückzugsmöglichkeit. Aber auch Tiere, die von BesucherInnen mitgenommen werden, sind abseits ihrer gewohnten Umgebung durch eine große Zahl an fremden Menschen und bedrängte Situationen erheblichen Belastungen ausgesetzt.

Die PetExpo ist aber mehr als eine Produktpräsentation:

ein reichhaltiges Rahmenprogramm bietet Wissenswertes und Unterhaltsames rund ums Haustier, ExpertInnen aus allen möglichen Themenbereichen bieten den BesucherInnen wertvolle Tipps und Informationen.

Das Programm teilt sich in fünf Bereiche

  1. Permanenter Aktions-Bereich, in dem BesucherInnen Spielzeug für ihr Haustier basteln, Ausstattung von Gehegen u.v.m.
  2. Informations- und Wissensvermittlung, in Form von Darstellungen und Präsentationen von Inhalten und Aktivitäten beteiligter Institutionen, z.B. die mobile Tierklinik der Vier Pfoten, Film-Raum etc.
  3. Bühnenprogramm, ein Mix aus edukativen Spielen, Infotainment und interaktiven Präsentationen.
  4. Meet the Expert – Kurzvorträge in einem eigenen Raum mit anschließender Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit den Vortragenden. Inhaltlich spannt sich der Bogen von medizinischen Informationen für das Haustier bis hin zum Umgang mit Tieren in der freien Natur.
  5. Café – klassischer Wiener Kommunikationsort als Bereich für Bücherpräsentationen und inhaltliche Präsentationen und einzelne Highlights, wie z.B. ein prominent besetztes Schaukochen

PetExpo Juni 2013Autorin

Eva Persy

Über GastautorIn
Interessierte, Engagierte und Schreibwillige verschaffen Ihrer Stimme über den Werner Lampert Blog Gehör. Auch Sie schreiben gerne und möchten von einer größeren Reichweite profitieren? Machen Sie mit!
Dieser Beitrag wurde unter Gastbeitrag, Kultur&Soziales, Nachhaltiger Lebensstil, Ökonomie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.