Deutschland vegetarisch – köstliche Speisen ohne Fleisch

cover eines Kochbuches mit Gemüsezeichnungen

Nach dem großen Erfolg von „Österreich vegetarisch“ erschien nun das nächste vielfältige Kochbuch von Katharina Seiser. Zusammen mit dem gelernten Koch Stevan Paul erforschte sie alte, traditionelle Rezepte aus Deutschland und verband sie mit wunderschönen Fotos zu einem Kochbuch, das jede Küche bereichert.

Beitrag zur Buchblogparade 2014 von Eva Maria Nielsen

Wenn ich an österreichische oder deutsche Küche denke, fallen mir Weißwürste und Schnitzel ein. Grundsätzlich dachte ich immer, dass die traditionelle deutsche und österreichische Küche sehr fleischlastig ist.

Katharina Seiser beweist aber durch ihre Sammlung an Rezepten das Gegenteil. Der Anstieg des Fleischkonsums im deutschsprachigen Raum ist nämlich erst in den letzten Jahrzenten passiert, genauer genommen in den 50er Jahren. Macht man sich in Deutschland und Österreich auf die Suche, findet man daher noch viele Familienrezepte oder alte Rezepte des 19. Jahrhunderts. Diese sind neben köstlich vor allem vegetarisch.

Deutschland vegetarisch

Die echte deutsche Küche birgt einen wahren Schatz, der beinahe in Vergessenheit geraten wäre: Bereits in alter Zeit wurde vom Alpenrand bis an die Nordsee überwiegend fleischlos aufgekocht, überall in Deutschland findet sich eine regionale Gemüseküche mit langer Tradition. Koch und Autor Stevan Paul hat sich auf die Suche nach den neuen, alten Klassikern gemacht und alltagstaugliche Rezepte für alle Jahreszeiten wiederentdeckt. Eine Heimatküche, die ohne Fisch und Fleisch begeistert.

Übersichtlich erklärt, kann man die hervorragenden Speisen ganz einfach selbst nachkochen und genussvoll seinen Fleischkonsum reduzieren. Aber nicht nur das, die Rezepte sind sogar nach Jahreszeiten sortiert. Interessanterweise nämlich nach 5! Frühling, Sommer, Herbst, Winter und immer!

So kann man saisonal und regional kochen, wenn ein Garten zur Verfügung steht, kann man die Zutaten sogar selbst anbauen.

Nachhaltig Essen bedeutet Verzicht? Mitnichten!

Ob knackige Salate oder dampfende Gemüsesuppen, ob Knödel oder Kartoffelstampf – frisches Gartengemüse, Kräuter und süßes Obst spielen die Hauptrolle in diesem Buch. Klassiker wie die Frankfurter Grüne Sauce, Schupfnudeln oder Reibekuchen und regionale Lieblingsspeisen wie die „Errötende Jungfrau“ oder der „Große Hans“ werden Schritt für Schritt erklärt. Und zum Nachtisch gibt es Kindheitserinnerungen wie warmen Milchreis, Rote Grütze oder frisch gebackene Pfannkuchen mit Apfelkompott. Deutschland vegetarisch versammelt erstmals die besten Rezepte der traditionellen deutschen Gemüseküche – einer Küche, die nicht nur schmeckt, sondern mit jedem Bissen glücklich macht.

Absolut empfehlenswert

„Deutschland vegetarisch“ ist absolut zu empfehlen und ich habe es bereits zweimal verschenkt, denn es unterstützt meine Ansicht, dass vegetarisches Essen keineswegs nur Beilage ist. Auch Speisen ohne Fleisch sind vollwertige Speisen und schmecken vorzüglich! Außerdem ist es wichtig den Fleischkonsum zu reduzieren.

Im Kochbuch steht dazu richtig: Je mehr Menschen Fleisch und Fisch essen wollen, desto intensiver werden die Anstrengungen diese tierischen Produkte effizient und billig herzustellen. Wie Nutztiere heute in der Regel gehalten werden, ist mit Wertschätzung von Tieren nicht in Einklang zu bringen.

Die Besonderheit an diesem Buch für mich jedoch ist, dass es aufgrund der Rezepteinteilung nach Jahreszeiten einem das saisonale Kochen erleichtert.

Das nenne ich nachhaltigen Genuss!

 

Der Autor von Deutschland Vegetarisch

Schwarzhaariger Mann um die 40 mit blauen Augen

© Stefan Malzkorn/malzkornfoto.de

Stevan Paul, geb. 1969, zwischen Bodensee und Allgäu aufgewachsen, lebt heute in Hamburg. Der gelernte Koch schreibt Kochbücher und Bookazines u.a. für Tre Torri, Mosaik Verlag u.v.a. und veröffentlicht in Effilee, essen & trinken, Apéro und Mixology.

2012 erschien das neue Kochbuch von Tim Mälzer, das Stevan Paul nicht nur mitproduziert, sondern auch als Autor redaktionell betreut und mitgeschrieben hat. Er führt den vielbesuchten Foodblog nutriculinary.com und ist Autor der Koch-App Go Veggie! und des Bookazines Herrn Paulsens Deutschstunde.

Die Herausgeberin

Junge Frau mit kurzen schwarzen Haaren und RahmenbrilleKatharina Seiser, geb. 1974 in Oberösterreich, ist ausgebildete Magazinjournalistin, Köchin und Kommunikationswissenschaftlerin. Sie lebt in Wien und reist, um zu essen. Von ihr stammt das Konzept zu diesem Buch, sie hat die traditionelle vegetarische Küche ihrer Heimat erstmals im Bestseller Österreich vegetarisch gemeinsam mit Meinrad Neunkirchner umgesetzt (2012) und erhielt 2013 dafür die Silbermedaille der GAD (Gastronomische Akademie Deutschlands).
Kulinarische Notizen auf esskultur.at

Über Isabell Riedl
Die Natur hat mich schon als kleines Kind fasziniert. Spätestens als ich aufgrund der Schönheit eines Tieres zu Tränen gerührt war, wusste ich, dass es meine Aufgabe ist, diese Welt und ihre Schönheit zu bewahren. Im Zuge meines Ökologiestudiums lebte ich 2 Jahre in Costa Rica, wo ich dessen Vogelwelt erforschte. Seit Mai 2012 arbeite ich nun bei der Werner Lampert Beratungs GmbH im Bereich der Nachhaltigkeit und verwalte unter anderem diesen Blog. Seit 2016 versuche ich diese Welt für mein Kind Ruben noch mehr zu schützen.
Dieser Beitrag wurde unter Junge Stimmen, Kultur&Soziales, Nachhaltiger Lebensstil, Pioniere abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.