“Always ask why, how, where. Be honest. Be conscious” mit Marieke Eyskoot, MINT Organisatorin und Eco-Fashion-Expertin

Ausstellungshalle mit ModeMINT, Eco-Fashion-Messe in Amsterdam

Zum Abschluss meines Auslandssemesters in Holland hatte ich das Glück auf der MODEFABRIEK in Amsterdam, der größten Modefachmesse im Benelux-Raum, zu arbeiten. Gemeinsam mit Teejo Renaud habe ich dabei fünf unglaublich spannende Menschen zum Thema Eco-Fashion interviewt und gefilmt.

Dieser Beitrag ist der erste meiner fünf-teiligen Blog- und Kurzfilmreihe „Always ask why, how, where. Be honest. Be conscious“ über Eco-Fashion. Der erste Beitrag zeigt die Eco-Fashion-Messe MINT in Amsterdam und MINT Organisatorin, Marieke Eyskoot. Marieke Eyskoot erzählte mir warum sie angefangen hat die Eco-Fashion-Messe zu organisieren, worum es auf der MINT geht und welche Ziele und Visionen sie für MINT hat.Bild mit dem Text „Always ask why, how, where. Be honest. Be conscious“

Startpunkt von MINT – Vernetzung von Eco-Fashion-Brands mit dem Handel

Blonde Frau in modischem schwarzen Kleid

Mariekey Eyskoot, Organisatorin von MINT

MINT Organisatorin, Marieke Eyskoot, ist seit 10 Jahren im nachhaltigen Kleidungsbereich tätig und strotzt nur so vor Energie. Die Eco-Fashion-Expertin empfand es als äußerst notwendig eine Drehscheibe zur Vernetzung von nachhaltigen Kleidungs- und Lifestyle Brands und dem Handel zu schaffen. Dadurch wollte sie den Verkauf von Bio-Mode und nachhaltigen Produkten fördern. Das ist ihr auf jeden Fall gelungen.

MODEFABRIEK – größte Modefachmesse im Benelux-Raum

Mann vor Spiegel probiert einen Hut auf

Hüte von Yellow 108 aus L.A

MINT ist Teil der MODEFABRIEK, der größten Modefachmesse im Benelux-Raum. Die MODEFABRIEK stellt mehr als 660 Brands auf einer Fläche von 40.000 m2 aus und empfängt mehr als 20.000 Besucherinnen und Besucher innerhalb von zwei Tagen. Die Modefachmesse findet zweimal jährlich in Amsterdam statt und spricht ausschließlich Modefachpublikum wie den Handel, Journalistinnen und Journalisten sowie Schlüsselfiguren im Modebereich an.

Auf der MINT präsentieren mehr als 20 internationale Eco-Fashion-Brands dem Handel Muster ihrer neuen Kollektionen. Im Juli 2014 wurde somit die neue Sommerkollektion 2015 ausgestellt. Händlerinnen und Händler haben auf der MINT die Möglichkeit neue Kollektionen für das kommende Jahr vor Ort auszuwählen und zu bestellen.

Frau riecht an einer halben Kokosnuss

Besucherinnen im FAIR FAIR Shop auf der MINT in Amsterdam

Marieke Eyskoot ist es wichtig, dass MINT als interaktive Veranstaltung wahrgenommen wird. Neben den Brands-Ständen gibt es vor Ort einen 3D-Drucker, eine Siebdruckerei, einen Shop mit nachhaltigen Lifestyle und Eco-Fashion-Produkten sowie ein Café mit biologischen Drinks und Leckereien.

„MINT is about sustainable fashion and lifestyle brands you can really believe in. They really show that its fashion. It is the future and it is really something you can just buy, wear and be very proud of, but also feel very stylish“, sagte mir Marieke Eyskoot. Es ist wirklich wunderbar zu sehen mit welcher Leidenschaft und Freude die Brands vor Ort arbeiten. Was mir bei der MINT am meisten aufgefallen ist, ist, dass bei den Eco-Fashion-Brands ein wirklicher Content dahinter steckt. Jedes Brand hat eine Geschichte zu erzählen. Jede Einzelne davon ist spannend. Keine Marke braucht etwas zu verstecken, denn sie produzieren nachhaltig und sie sind stolz darauf.

Fußsohle eines veganen Schuhs

Veganer Schuh vom spanischen Label Slowers

Die ausstellenden Eco-Fashion-Marken haben es geschafft einzigartiges Design mit nachhaltiger Produktion zu verbinden. Ich bin davon überzeugt, dass genau solche authentischen Brands, welche nachhaltig produzieren, ein tolles Design anbieten und ihre Lieferkette transparent darstellen, ein immenses Potenzial für die Zukunft haben. Immer mehr Menschen interessieren sich für die Geschichte des Kleidungsstücks und wie es produziert wurde. Genau deswegen haben Eco-Fashion-Brands ein großes Potenzial und das gilt es in Zukunft auszuschöpfen.

Welche Ziele und Visionen hat Marieke Eyskoot für MINT?

Das Ziel von Marieke Eyskoot ist, dass Eco-Fashion in jedem Shop erhältlich ist. Sie wünscht sich, dass MINT in Zukunft der „place to be“ für alle Einkäuferinnen und Einkäufer ist, die ihre neue Kollektion für ihren Store bestellen.

Hier ist der erste Kurzfilm mit der holländischen Eco-Fashion-Expertin Marieke Eyskoot

Mach dir selbst ein Bild von der MINT und schau dir in meinem ersten Kurzfilm an was die holländische Eco-Fashion-Expertin Marieke Eyskoot zu sagen hat:

In meinem kommenden Kurzfilm- und Blogbeitrag gibt Safia Minney, CEO und People Tree Gründerin, einen Einblick warum sie in den 90ern angefangen hat Eco-Fashion zu produzieren, wie und wo People Tree produziert wird und welche Wünsche sie ihren Konsumentinnen und Konsumenten von den Augen ablesen möchte.

Weiterführende Links:

Frau mit Dreadlocks in schwarz ordnet weiße Kleidung

Sommerkollektion 2015 vom französischen Label Demeure

Marieke Eyskoot: http://www.talkingdress.nl

MINT: http://www.modefabriek.nl/info-about-mint/

Über Raphaela Steiner
Raphaela Steiner (geboren in Feldbach, Steiermark) studierte Betriebswirtschaft an der WU Wien, Internationale Kommunikation und Medien an der Hogeschool Utrecht in den Niederlanden und absolvierte ihr Masterstudium in Organic Business & Marketing am Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt. Den Kernteil ihres Masterstudiums stellten Projektteamarbeiten mit Unternehmen und Studienreisen zum Thema Produktion und Vermarktung von ökologischen und konventionellen Produkten, unter anderem von Lebensmitteln, Kosmetik und Bekleidung, dar. Mit dem Ziel ein Bewusstsein für nachhaltige Kleidung in der Öffentlichkeit zu bilden begann sie während ihres Studiums mit der Produktion von Kurzfilmen und dem Schreiben über Bio-Mode und regionale Produktion.
Dieser Beitrag wurde unter Experteninterviews, Junge Stimmen, Kultur&Soziales, Nachhaltige Mode, Nachhaltiger Lebensstil, Zukunft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.