Reisen und Nachhaltigkeit – passt das zusammen?

Ausblick von den Goldlacken

Herr und Frau Österreicher reisen gerne – 75 Prozent der ÖsterreicherInnen unternahmen im letzten Jahr eine Urlaubsreise. Beinahe 10 Prozent aller Reisen waren „nachhaltige Reisen“ – Reisen, die ökologisch tragbar, wirtschaftlich fair und sozial verträglich sind. Tendenz steigend.

Reisen hat bei den ÖsterreicherInnen einen hohen Stellenwert: Laut Statistik Austria unternahmen 2013 ¾ der Österreicher eine Urlaubsreise im In- oder Ausland. Besonders junge Österreicher sind reisefreudig – über 85 Prozent gingen auf Reisen im vergangenen Jahr. Auch weltweit floriert die Tourismusbranche – 2012 wurden nach Angaben der Welttourismusorganisation erstmals über 1 Milliarde touristische Ankünfte registriert. Der Tourismus ist wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig auf eine intakte Natur angewiesen, beansprucht sie aber oft über die Maßen.

Das bedeutet Reisen und Nachhaltigkeit bedingen einander – Urlaub und Umwelt gehören untrennbar zusammen. Kaum jemand möchte in verdreckten Gegenden nächtigen, in verschmutzen Gewässern schwimmen oder auf vermüllten Stränden ein Sonnenbad genießen. Nachhaltigkeit ist in. Dennoch besteht gerade im Tourismussektor noch Aufholbedarf – die konkrete Nachfrage nach nachhaltigen Reiseangeboten ist in Österreich derzeit noch verhalten. Neun Prozent der österreichischen Reisebürokunden fragen konkret nach nachhaltigen Reisen, so die Studie des Österreichischen ReiseVerbands in Zusammenarbeit mit der BEST-Sabel-Hochschule Berlin.

Dennoch: die Bedeutung für Nachhaltigkeit im Tourismussektor steigt. Für 61 Prozent der Reisebüros hat Nachhaltigkeit laut eigenen Angaben inzwischen eine große bis sehr große Bedeutung, so ein weiteres Studienergebnis. Damit ist die Bedeutung der Nachhaltigkeit auch um 20 Prozent höher als in Deutschland. Zudem verzeichnen die Reisebüros ein steigendes Interesse an nachhaltigen Reisen und sind zuversichtlich, dass die Nachfrage auch in Zukunft steigen wird. Damit setzt die Tourismusbranche ein klares Zeichen – Reisen und Nachhaltigkeit passen zusammen. Und im Idealfall werden wir alle zu begeisterten Botschaftern des nachhaltigen Reisens.

Weiterführende Links:

Statistik Austria Studie
Eine Analyse zum aktuellen Umgang mit Nachhaltigkeit im österreichischen Reisevertrieb im Auftrag des Österreichischen ReiseVerbandes (ÖRV)

Über Isabella Schulner
Isabella Schulner wurde 1990 in Zwettl geboren und wuchs im Waldviertel auf. Sie studierte Media- und Kommunikationsberatung an der FH St. Pölten. 2015 schloss sie ihr Masterstudium Management am IMC Krems ab und bearbeitete in ihrer Masterarbeit das Thema Führungskräftekommunikation in Veränderungsprozessen. Seit Februar 2013 ist sie bei Gaisberg Consulting in Wien tätig, davor sammelte sie Berufserfahrung in diversen Praktika bei namhaften österreichischen Unternehmen wie Siemens, Wüstenrot oder Raiffeisen Ware Austria.
Dieser Beitrag wurde unter Junge Stimmen, Nachhaltiger Lebensstil abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.