Gesund durch den Winter, so geht’s

Hund mit viel Schnee auf der Schnauze

Jedem ist es schon aufgefallen: Es ist Winter! Die Temperaturen sinken und steigen drastisch, Grippewellen fegen übers Land. Gerade jetzt ist es wichtig das Immunsystem zu stärken. Wie das am besten geht, lest ihr hier:

  1. Stärkung des Immunsystems
  2. Rezept: Hühnersuppe & selbstgemachter Hustensaft

1. Stärkung des Immunsystems

In der kalten Jahreszeit, wo tiefe oder schwankende Temperaturen den Körper belasten, ist es enorm wichtig, den Körper mit essentiellen Nährstoffen zu versorgen, denn nur so kann das Immunsystem Höchstleistungen vollbringen.

Wo sind diese elementaren Nährstoffe drin?

rote reife Äpfel am BaumNicht ohne Grund heißt es: An apple a day keeps the doctor away. Äpfel schützen den Körper mit Vitamin A, C, D und E vor gefährlichen Schadstoffen und helfen unser Immunsystem zu stärken.

Mit einer großen Portion an Eisen, Kalzium, Folsäure, Magnesium und Kalium unterstützen Hülsenfrüchte sowie Kohlgemüse oder Brokkoli unseren Körper im Kampf gegen Viren und Bakterien.

Entspannung

Schlaft ausreichend! Denn Schlafmangel reduziert die Zahl der Antikörper und erhöht das Stresslevel, was bekannterweise das Immunsystem schwächt. Entspannungsübungen wie im Yoga oder Tai-Chi können Abhilfe schaffen.

Bewegung & frische Luft

Auch wenn es kalt und nass draußen ist, wirkt ein Spaziergang oder Sport an der frischen Luft Wunder. Die Atemwege gewöhnen sich auf diese Weise an die kälteren Temperaturen und sind so weniger anfällig für Krankheitserreger. Ausdauertraining generell hält fit und schützt vor Krankheit.

Hygiene

Hände waschen, das Um und Auf um eine Ansteckung zu verhindern! Nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch dem Einkauf, dem Aufenthalt an Plätzen mit vielen Menschen ist Hände waschen angesagt. Berührt so selten wie möglich mit den Fingern den Mund, Nase und Augen, über die Schleimhäute können Erreger in den Körper gelangen.

Im Büro mit kränkelnden Kollegen häufig lüften. Wer niesen oder husten muss, sollte dies eher in die Armbeuge als mit der Hand vor dem Mund. Gebrauchte Taschentücher sollten in einem Mülleimer mit Deckel oder in der Toilette entsorgt werden.

2. Rezepte – Hausmittel

Wenn es dann doch passiert, und man eine Erkältung erwischt hat, haben wir folgende Hausmittel für euch:

Hustensaft vom schwarzen Rettich

ausgehöhlter Rettich mit LochRettich gut waschen, Deckel des Schwarzen Rettichs abschneiden, Rettich mit Messer und Löffel aushöhlen, unten ein Loch bohren.

 

 

 

Honigglas, Rettich in GlasRettichfleisch klein schneiden, in ausgehöhlten Rettich füllen und einen Löffel Honig darauftropfen.

 

 

 

Rettich in Glas, im Glas hat sich eine Flüssigkeit gesammeltDeckel hinauf, Rettich auf ein Glas stellen und einige Stunden im Kühlschrank stehen lassen. Nach einigen Stunden kann man erneut einen Löffel Honig einfüllen.

Der durchtropfende Saft ist gut gegen Husten und Halsweh und sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden. 3-4 Mal täglich einen Teelöffel einnehmen!

Hühnersuppe

Die heilsame Wirkung von Hühnersuppe bestätigten sogar Forscher der Universität Nebraska: Die Kraftbrühe blockiert bestimmte weiße Blutkörperchen, welche Schwellungen und Entzündungen der Schleimhäute auslösen. Dank des in der Hühnerbrust enthaltenen Carnosins werden Krankheitserreger besser abgewehrt und bekämpft.

Zum ausführlichen Rezept für Hendlsuppe

Guten Appetit & kommt gesund und munter durch den Februar,

Eva & Isabell

Über Prüf Nach! Team
Das Prüf Nach! Team besteht aus ExpertInnen mit diversen Fachgebieten. Gemeinsam mit Werner Lampert bilden sie die Werner Lampert Beratungs GmbH, die Europas erfahrenstes Unternehmen in der Entwicklung, Erzeugung und Vermarktung nachhaltiger Bioprodukte und Marken ist. Der Name stammt vom Prüf Nach! Standard, in dem die Philosophie, die Art des Handelns und strengen Richtlinien des Unternehmens festgehalten sind.
Dieser Beitrag wurde unter Prüf Nach! Team, Tipps abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.