Happy New Year oder die Geburt eines Kindes

Weihnachtlicher Tisch

Weihnachten. Weihnachten ist die Zeit, wo viele Menschen innehalten, sich besinnen, das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Dieses Jahr war turbulent, und schenkt man den Medien Glauben, wird es so weiter gehen.

2016 war das Jahr der Explosion am Brüsseler Flughafen, des Attentats in Nizza, des Putschversuchs in der Türkei, von diversen Bombenanschlägen in der Türkei, Afghanistan, Irak…, es ist das Jahr, wo ein LKW in Berlin in einen Weihnachtsmarkt rast. Das Jahr, wo so viele Menschen auf der Flucht sind, wie nie zuvor.

Es war auch das Jahr von Brexit, das Jahr in dem Trump zum 45. Präsident der Vereinigten Staaten gewählt wurde. Schockierend war dabei für mich, dass sowohl hinter Trumps Onlinewahlkampf als auch der Brexit-Kampagne dieselbe „Big-Data“-Firma: Cambridge Analytica mit ihrem CEO Alexander Nix steckt. Dieses Unternehmen behauptet mittels Facebook die seelische Verfassung messen und so potentielle Wähler ausmachen zu können. So heißt es auf merkur.de: „Für jede dieser in Frage kommenden Personen erstellte Cambridge Analytica angeblich ein psychologisches Profil – und konfrontierte diese dann mit einer optimierten, personalisierten Werbung für den Präsidenten-Kandidaten Trump.“ Das erinnert mich an ein Bild aus den sozialen Medien, auf dem jemand das Buch „1984“ von George Orwell aus der Kategorie Science Fiction zu Geschichte umordnet. Es ist so weit: „Big Brother is watching you!“.

Es ist eine Sache, wenn ich von Google & Co beobachtet werde, um passende Werbung von Amazon etc. eingespielt zu bekommen, aber eine andere, wenn es zur gezielten politischen Beeinflussung und Manipulation dient.

BabyhändchenRückblickend könnte man sagen, es war ein katastrophales Jahr. Doch dagegen wehre ich mich. In diesem Jahr wurde nämlich auch mein Sohn geboren, eine Frohnatur und ein strahlender Sonnenschein. Sein Lächeln erinnert mich daran, dass es auf dieser Welt sehr positive Begebnisse gibt. Besonders zu Weihnachten möchten wir uns dessen gegenwärtig sein!

Schließlich war es auch das Jahr des „Wendepunkts für den Planeten„, wie es der Friedensnobelpreisträger Barack Obama nannte. Denn ausreichend Nationen ratifizierten das Paris-Klimaabkommen, so dass es noch dieses Jahr in Kraft treten konnte. Dessen ehrgeiziges Ziel ist die Klimaerwärmung auf maximal 2°C zu beschränken.

Seit 1. Jänner gelten die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (englisch Sustainable Development Goals (SDGs)) der Vereinten Nationen, wie Geschlechtergleischstellung, keine Armut, sauberes Trinkwasser weltweit und vieles mehr.

Logo von SDGs

Außerdem wurde 2016 der Nachweis für Einsteins beschriebene Gravitationswellen erbracht. 2 große Naturschutzgebiete wurden eingerichtet, eines bei Hawaii namens Papahānaumokuākea, das 1,5 Millionen Quadratkilometer umfasst, und eines in der Antarktis mit 1,55 Millionen Quadratkilometer.

Die Bio-Landwirtschaft wächst. Der Welthunger sinkt! 

Und nicht zu vergessen 2016 erhielt Leonardo DiCaprio endlich einen Oscar. ;)

Bei all den schlechten Nachrichten, rufen Sie sich ins Bewusstsein, dass täglich über 132 Millionen Kinder geboren werden. Kinder, die hoffnungsvoll und voller Liebe sind.

Verlieren wir auch ihretwegen die positiven Ereignisse nicht aus dem Auge, bemühen wir uns, dass die Ziele nicht nur Ziele bleiben, sehen wir zu, dass immer mehr Gutes geschieht und starten wir optimistisch ins neue Jahr 2017.

Besinnliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

Über Isabell Riedl
Die Natur hat mich schon als kleines Kind fasziniert. Spätestens als ich aufgrund der Schönheit eines Tieres zu Tränen gerührt war, wusste ich, dass es meine Aufgabe ist, diese Welt und ihre Schönheit zu bewahren. Im Zuge meines Ökologiestudiums lebte ich 2 Jahre in Costa Rica, wo ich dessen Vogelwelt erforschte. Seit Mai 2012 arbeite ich nun bei der Werner Lampert Beratungs GmbH im Bereich der Nachhaltigkeit und verwalte unter anderem diesen Blog. Seit 2016 versuche ich diese Welt für mein Kind Ruben noch mehr zu schützen.
Dieser Beitrag wurde unter Kultur&Soziales, Nachhaltiger Lebensstil, Zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.