REFISHED – plötzlich Fischerin:)!

Blonde junge Frau lehnt auf Stoffen

Sissi Vogler upcycelt alte Zement- und Fischfuttersäcke zu stylischen Taschen und Accessoirs. Heute erzählt sie uns ihre Geschichte.

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Sissi Vogler, ich bin die Gründerin des fairen Mode-Labels REFISHED, und heute möchte ich euch erzählen wie es dazu kam.

Das brave KIND.

In mir schlummerte schon immer ein kreativer Geist, der sich auf verschiedensten Wegen auszudrücken versuchte, doch auch die Vernunft wurde großgeschrieben, weshalb ich mich für das Wirtschaftsstudium an der WU Wien entschied. Zahlreiche Auslandsaufenthalte in fern und nah stillten meinen Entdeckerdurst und schenkten mir viel Freude und Inspiration auf meinem Weg.

Nach meinen ersten, sehr intensiven Berufsjahren bei einem Konsumgüter-Multi und einer österr. Werbeagentur verspürte ich den Wunsch nach Veränderung. Ich begann mein Leben zu hinterfragen: “Für wen mache ich diesen Job?”, “Ist dieser wirklich mein Herzenswunsch?”, “Werde ich hier gerecht behandelt?”, “Kann ich meine Kreativität hier optimal ausleben?”. Ebenso begann ich meinen Konsum zu hinterfragen: “Brauche ich das alles?”, “Wie kann ein Shirt nur 5 EUR kosten?”

Ab jetzt ANDERS!

Ich kündigte und beschloss eine Indien- und Südostasienreise zu machen um mich zu befreien vom Automatismus, in den ich in den letzten Jahren hineingekippt war. Das war die beste Idee meines Lebens, denn diese Reise brachte mir Befreiung, Umdenken und mein Label REFISHED.

Was ich immer schon wusste war, dass ich eines Tages etwas erschaffen wollte, das positiv auf meine Umwelt wirkt und etwas in Bewegung bringt, niemand sollte dabei zu Schaden kommen. Als ich in Kambodscha war wurde ich vom tragischen historischen Schicksal des Landes tief berührt, der Völkermord, den die Khmer Rouge in den 70ern begingen, ist noch nicht überwunden, das Land befindet sich noch im Aufbau, auch heute treten Einheimische noch auf Landminen und erleiden schwere Verletzungen. Dennoch behält der Kambodschaner auch ein lachendes Auge – er ist dankbar, dass er am Leben ist – er lächelt. Was ich auch sehr stark spürte war, dass die Menschen einander halfen, füreinander da waren, auch wenn sie nicht viel hatten. Ein Gefühl, das bei uns oftmals fehlt. Vielleicht weil es uns zu gut geht?

Auf den Sack gekommen…

Auf meiner gesamten Reise verfolgten mich diese schönen, auffälligen Lastensäcke – in Kambodscha waren es dann die farbenfrohen Fischfutter- und Zementsäcke, die mich endgültig zu REFISHED inspirierten. Gebrauchtes, leichtes, strapazierfähiges Material mit tollen Fischen drauf – das Basismaterial für die Kollektion FISH war entdeckt! Dieses verwendete ich um es zu stylischen Handtaschen und Accessoirs zu upcyceln. Das war vor 4 Jahren und das breite Sortiment reicht heute von Geldtaschen über Handyhüllen bis hin zum großen Shopper, genannt „Soulmate“.

Durch außergewöhnliches Design und die zufällige Verarbeitung des Materials wird jedes Produkt zum Einzelstück, welches händisch in fair produzierenden Kollektiven in Kambodscha von sozial benachteiligten Menschen angefertigt wird.

2 dunkle Personen sitzen an Nähmaschine, weiße blonde Frau bespricht etwas mit ihnenMit REFISHED möchte ich beweisen, dass Ethik und Style kein Gegensatz sind und außerdem größtmögliche Transparenz bieten: Welche Menschen, Orte, Materialien hinter jedem Produkt stehen, erfährt man deshalb am Produktetikett, auf welchem der Näher mit seinem Namen unterschreibt. Auf der Homepage kann man unter “People” das Profil jeden Nähers abrufen: www.refished.com/people

 

BEWUSST Schenken zu Weihnachten

Ich finde es zählt WAS und nicht WIEVIEL man schenkt. Mit einer einzelnen schönen Sache mit toller Geschichte, kann man einem Menschen die größte Freude bereiten, am Besten begleitet von einer Karte mit ganz persönlichen Worten. Ich freue mich zu sehen, dass – zumindest in meinem Umfeld – der Konsumwahn zur Weihnachtszeit abnimmt. Es wird ausgewählter und bewusster geschenkt – so soll es sein!

Trotzdem ;) hier die nächsten Gelegenheiten zum Schmökern:

POPUPS im Dezember:

  • WIEN > POPUP ZENTRALE > Freitag 16.12.2016  von 12 bis 19 Uhr + Samstag 17.12. von 10 bis 18 Uhr, Mariahilferstr. 3, 1060 Wien
  • SALZBURG > REFISHED PUNSCH-UP > Samstag, 3.12.2016 von 12 bis 17 Uhr, Hotel am Dom, Goldgasse 17, 5020 Salzburg
  • ZELL AM SEE  > REFISHED PUNSCH-UP > Samstag, 10.12.2016 von 12 bis 16 Uhr, Hotel zum Hirschen, Dreifaltigkeitsgasse 1, 5700 Zell am See

KONTAKT/SHOP

refished-logowww.refished.com, Mag. Sissi Vogler, 0043/650 3 123 222, sissi@refished.com

 

Produkte online erhältlich oder bei DOCK7 (Kirchengasse 42, 1070 Wien).

Follow us: facebook.com/refished + instagram.com/refished

Über Sissi Vogler
1984 in Salzburg geboren ging Sissi Vogler 2002 nach Wien um dem Studium der Internationalen Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien nachzugehen. Auf zahlreichen Auslandsaufenthalten u.a. in New York, Sydney, Mailand, Neapel und London sammelte die abenteuerlustige Studentin sehr wertvolle, aber auch gegensätzliche Erfahrungen. Nach ihren ersten, sehr intensiven Berufsjahren beim Konsumgüter-Multi Kraft Foods und der österr. Werbeagentur seso media group erhob sich in ihr der Drang nach Veränderung. Die anschließende Indien- und Südostasienreise bewirkte in ihr ein Umdenken in Bezug auf Leben und Konsum und bot 2013 die richtige Inspiration zu ihrem Fair Fashion Mode-Label REFISHED, welches sie kurz darauf gründete. Mit REFISHED will die Jungunternehmerin beweisen, dass Ethik und Style kein Gegensatz und Teil der Bewegung in Richtung einer nachhaltigen Gesellschaft sind. Zu ihren privaten Leidenschaften zählen Golfspielen, Skifahren, Yoga und gutes Essen.
Dieser Beitrag wurde unter Gastbeitrag, Kultur&Soziales, Nachhaltige Mode, Nachhaltiger Lebensstil, Natur- und Umweltschutz, Ökonomie, Zukunft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.