Die Gemeinwohl-Ökonomie von Christian Felber

Buchcover mit dem Titel Gmeinwohl-Ökonomie

Eine demokratische Bewegung wächst: Christian Felbers alternatives Wirtschaftsmodell, die „Gemeinwohl-Ökonomie“, in einer überarbeiteten Neuausgabe mit den Ergebnissen und Erkenntnissen des ersten Jahres. Mehr als tausend Privatpersonen, Politiker/innen, Initiativen und Unternehmen haben sich der Idee angeschlossen, die Gemeinwohl-Bilanz wurde mit über hundert Pionier-Unternehmen präzisiert, zahlreiche Regionalgruppen in Deutschland, Österreich und Italien sind aktiv geworden und haben eine gemeinsame Strategie für die kommenden fünf Jahre entwickelt. In einem Jahr ist so viel passiert, dass das Manifest der Bewegung nun in einer aktualisierten und erweiterten Ausgabe erscheint.

Christian Felber- Die Gemeinwohl-Ökonomie
Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe
Verlag: Deuticke, Februar 2012
192 Seiten, 18,40 € (A)
ISBN 978-3-552-06188-0

Autor

Gestikulierender rothaariger MannChristian Felber ist freier Autor und Publizist und hat im Jahre 2000 ATTAC Österreich mitbegründet und aufgebaut. Er ist Mitinitiator der demokratischen Bank und der Gemeinwohl-Ökonomie – ein Wirtschaftsmodell der Zukunft – und hat dazu zuletzt 2012 ein Buch dazu verfasst. Über 1.000 Privatpersonen, Politiker, Initiativen und Unternehmen haben sich der Idee bereits angeschlossen und eine Strategie für die kommenden fünf Jahre entwickelt. Felber ist Lektor an der Wirtschaftsuniversität in Wien. Er ist ein vielgefragter Referent, Kommentator und Interviewpartner.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.