Blick über Barcelona

Ein Europa getragen von Regionen

,
Könnten die katalonischen Bestrebungen der Aufbruch in ein anderes Europa werden? Hat die EU angesichts der Krise in Spanien den Mut, Europa wirklich einmal neu zu denken? Politologin Ulrike Guérot zur politischen Seite von Regionalität.
Weibliche Hand hält erdige Karotten

Authentische Regionalität?

Regionalität hat sich in den vergangenen Jahren zum Megatrend entwickelt. Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Hype rund um regionale Produkte – und warum die Herkunft eines Lebensmittels alleine nichts über die Güte aussagt.
Mann mit Rauschebart und lockigem Haar hält Kürbis in der Hand und betrachtet ihn

Was meinen wir, wenn wir von Regionalität sprechen?

,
Das Bekenntnis zur Region liegt im Trend. Aber was macht authentische Regionalität aus? Der Nachhaltigkeitsexperte und Biopionier Werner Lampert erklärt die unterschiedlichen Facetten und zeigt, warum nur eine nachhaltige regionale Entwicklung Zukunft hat.
2 Milchkannen stehen in der Wiese

Fünf verbreitete Mythen zu Regionalität

Regionale Lebensmittel stammen aus 50 Kilometern Umkreis, werden handgemacht und schützen das Klima. Was es mit solchen Aussagen auf sich hat? Wir sind fünf gängigen Mythen auf den Grund gegangen.
Modernes Gebäude mit viel Glas im Hintergrund schneebedeckte Berge

Werkraum Bregenzerwald: Ein Hoch auf die Region!

,
Gestalterisches Gespür, eine solide Verarbeitung und eine unverwechselbare Handschrift. Wie der Werkraum Bregenzerwald einer uralten Handwerks-Region in Vorarlberg ihr Selbstbewusstsein zurückgab. Und was alles geplant ist, um dieses noch weiter zu stärken.
Blick ins Tal

Wissenswertes rund um Regionalität

Bis in die 1970er-Jahre wurde der Begriff „regional“ oft mit engstirnig, kulturell rückständig oder spießig verbunden. Das hat sich grundlegend geändert: Heute ist das Regionale mehr denn je in Mode. Aber was steckt eigentlich dahinter?
2 braun gefleckte Kühe und ein Kalb gehen vor schöner Bergwelt

Heumilch aus der Region hat wieder einen Wert

,
Dank „Zurück zum Ursprung“ blicken die Murauer Bio-Heumilchbauern wieder in eine sichere Zukunft. Das Projekt leistet einen nachhaltigen Beitrag für Arbeitsplätze und die Identität der Region. Ein Bauer und der Molkereichef erzählen.